Grundzüge

  • Schlank ohne zu hungern - die ausgewogene Kombination aus gutem Eiweiß, den richtigen Kohlehydraten und hochwertigen Fetten macht es möglich.
  • Genuss pur - Genuss und Freude sollen beim Essen nicht fehlen, gemäß dem Motto: ” Essen hält Leib und Seele zusammen.”
  • Blutzuckerspiegel; immer im rechten Lot: Die richtige Nahrung, kombiniert mit wichtigen Ernährungsregeln, verhindert effektiv Blutzuckerspitzen: Heißhungerattacken bleiben aus.
  • Fett macht nicht fett – das bestätigen aktuelle Studien. “Gute” ungesättigte Fettsäuren sind für die Gesundheit und Gewichtsregulation unentbehrlich.
  • Schlank werden im Schlaf – Durch die Stoffwechselumstellung wird auch die Produktion des Wachstumshormons STH und des Schlafhormons Melatonin verbessert – Übergewichtige haben davon häufig zu wenig. STH sorgt für die Fettverbrennung im Schlaf.
  • Eine Eiweißsorte pro Mahlzeit- eine der elementaren metabolic balance – Regeln: Das verhindert einen Eiweißüberhang und damit verbundene Übersäuerung.
  • Essenspausen zwischen den Mahlzeiten – die Bauchspeicheldrüse profitiert von jeweils 5 Stunden Ruhepause zwischen den Mahlzeiten. Es wird weniger Insulin ausgeschüttet und es kann Fett verbrannt werden.
  • Schlank bleiben wird leichter gemacht: Der Jo-Jo Effekt bleibt aus,  denn im Gegensatz zu einseitigen Crashdiäten bekommt der Körper all die Stoffe die er benötigt.